Im heutigen Arbeitsalltag liegt es oft nahe, Dienste zu nutzen, die man auch im privaten Bereich verwendet. Youtube, Doodle oder Dropbox beispielsweise sind jederzeit verfügbar, praktisch einzusetzen und bestens bekannt in ihrer Verwendung. Aus Unternehmenssicht bergen solche offenen Dienste jedoch vielfältige Risiken in Sachen Datensicherheit und Compliance – auch deshalb, weil sie nicht von der IT-Abteilung betreut werden.